Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Kadersichtung auf der Radrennbahn Augsburg

(ahof) Unmittelbar vor Ende der Radsaison auf der Rennbahn an der Eisackstraße steht den Radsportfans noch einmal eine Großveranstaltung ins Haus. Die Radsportgemeinschaft Augsburg wurde vom Bund Deutscher Radfahrer beauftragt die Herbstsichtung der Nachwuchs-Rennfahrer, die der Bildung des Nationalkaders 2006 dient, auszurichten.

Am Start werden rund 200 Jungs und Mädchen aus ganz Deutschland im Alter zwischen 13 und 17 Jahren sein, die sich im Ausdauer- und Kurzzeitbereich um die Aufnahme in die einzelnen Nationalkader bewerben. Die aus Augsburg teilnehmenden Sportler Sarina Weindl von der ausrichtenden RSG Augsburg und Igor Gerling von den E-Racern haben im großen Feld der Starter zwar nur Außenseiterchancen, jedoch sind sie ein Zeichen für die kontinuierlichen Nachwuchsarbeit im schwäbischen Verband.

Die Rennen finden am Freitag ab 15.00 Uhr statt, samstags wird zwischen 09.30 Uhr und ca. 18.00 Uhr gefahren und am Sonntag geht es nochmals von 09.00 bis 13.00 Uhr in der Flossmann-Sporthalle rund. Ein Zeitplan ist unter www.radrennbahn-augsburg.de im Internet zu finden. Der Eintritt ist frei.

In der darauffolgenden Woche wird dann am Mittwoch der letzte Lauf der diesjährigen Abendbahnrennen um den Eckerlein-Cup ausgetragen und am Freitag, den 30.9.2005 findet ab 18.00 Uhr zum Ende der Saison noch die Schwäbische Bahnmeisterschaft statt.

Gespannt sind die Verantwortlichen der RSG Augsburg, ob der vom Präsidenten des Bund Deutscher Radfahrer, Herr Rudolf Scharping, für den 28.9.05 angekündigte Besuch der Rennbahn zu Stande kommt. Sie versprechen sich von der Besichtigung der Anlage endlich einen Anschub ihrer Bemühungen durch klare Aussagen zur Finanzierungsunterstützung und der Nutzung durch die Verbände beim bzw. nach dem Erwerb der Halle. Die Bemühungen durch den Verein sind hier bisher wenig erfolgreich, da der Verein alleine die Restfinanzierung übernehmen soll, was ihm nicht möglich ist.

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo