Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

AUXSPORTS testet die Radrennbahn

© radbilder.de

(ahof) Am vergangenen Freitag waren auf Initiative von Thorsten Franzisi, dem Gründer des Sportportals SPORT IN AUGSBURG erstmals 3 Sportler von auXsports auf der Radrennbahn um hier ein vollkommen neues Sportgefühl zu testen.
Mit auXsports möchte Thorsten Franzisi sportbegeisterten Menschen die Möglichkeit bieten rund 60 verschiedene Sportarten in und um Augsburg ohne Zwang zu testen.

 
Nach einer Einweisung ging es für Cheyenne HANSON, Sven ELLIS und Anika ZIDAR zu den ersten Testrunden auf die Rennbahn. Da auf der Bahn gleichzeitig freier Trainingsbetrieb stattfand, waren alle 3 Neulinge anfangs etwas vorsichtig. Schon nach einigen Runden ging es jedoch nach den Anweisungen der anwesenden Vereinsübungsleiter etwas schneller und vor allen Dingen auch etwas höher in die Kurven der Rennbahn.
Alle 3 Sportler waren sich am Ende der Trainingseinheit darin einig, dass die Fahrt auf der Rennbahn eine tolle Sache war und vor allen Dingen auch eine vollkommen neue Erfahrung mit einer Sportart, zu der sie bisher keiner Verbindung hatten, für sie darstellte.

 
Ab anfangs März sollen die Mitglieder von auXsports regelmäßig die Möglichkeit haben, die Radrennbahn Augsburg zu testen. Info`s zu auXsports gibt es auf der oben genannten Interseite oder bei Thorsten Franzisis unter Tel: 0176 632 41 566.

Filmemacher entdecken die Radrennbahn

IMG_1491In den beiden vergangenen Wochen waren die Filmproduktion ANDICAM GmbH und die Kommunikationsagentur FLAD & FLAD mit Teams in der Radhalle anwesend um für bekannte Unternehmen aus dem Raum Nürnberg einen Videoclip zu erstellen. Als Statisten wirkten dabei Sportler der RSG Augsburg mit. Unter anderem wurde dabei auch ein Bahntandem eingesetzt.

Trotz der nicht gerade angenehmen Temperaturen waren die mehrstündigen Aufnahmen ein Erfolg. Die Filmteams waren von den Möglichkeiten der Radrennbahn begeistert und die Sportler konnten einen Eindruck von der Arbeit eines Filmteams gewinnen.

Liv Baacke holt Deutschen Meistertitel

dsc01804Am vergangenen Wochenende fanden im Pfälzischen Queidersbach die Deutschen Meisterschaften im Cyclocross statt. Die Titel wurden in allen Altersklassen von den Schüler U15 bis zu den Mastern 3 vergeben. Für die 12-Jährige Liv Baacke war die Teilnahme an dieser Meisterschaft das erste Rennen auf diesem hohen Niveau. Nach dem die Schülerin bereits Ende November 2016 den Bayrischen Meistertitel in Rosenheim errungen hatte, war ihr hoch gestecktes Ziel „ A Stockerlplatz soll es schon sein“. Die quirlige Neuburgerin, die seit 2 Jahren sehr erfolgreich für die RSG Augsburg im Radsport Erfolge einheimst, hatte sich im vergangenen Jahr in der Altersklasse U 13 fünf Bayerische Meistertitel in verschiedenen Disziplinen gesichert.

 

Nach einer sehr sonnigen Übungsrunde am Freitag auf der Strecke, startete der Samstag mit -10°C und Wolken am Himmel. Dank dieser Temperaturen allerdings war die ca. 2,7km lange Strecke in einem sehr guten Zustand. So war die wellige, mit Single Trails durchzogene und doch technisch recht anspruchsvolle Runde genau auf die junge Sportlerin zugeschnitten.

(mehr …)

Rennsaison auf der Radrennbahn Augsburg beendet

Mit dem letzten Rennen des Brauerei-Rapp-Bahn-Cups und dem zweiten Teil der Bayerischen Bahnmeisterschaft in den Mannschaftsdisziplinen, ging die Rennsaison 2016 im Augsburger „Peter-Krauß-Velodrom“ zu Ende. Knapp 40 Sportler und Sportlerinnen, der Altersklassen von U 15 bis Elite, nahmen am ersten Oktoberwochenende am Teamsprint und an der Mannschaftsverfolgung teil. Des Weiteren wurde die Veranstaltung genutzt um die Sieger des „STADLER Nachwuchs Cups“ zu ehren. Das letzte Rennen der Serie musste wegen Straßenbauarbeiten im niederbayerischen Vilstal abgesagt werden. Aus diesem Grund wurde die Siegerehrung kurzerhand nach Augsburg verlegt.

Siegerehrung Brauerei-Rapp-Cup 2016

Siegerehrung Brauerei-Rapp-Cup 2016

Auch der Brauerei-Rapp-Cup mit seinen insgesamt acht Renntagen und rund 65 Teilnehmern, erfreute sich auch dieses Jahr wieder einer starken Beliebtheit. In den untersten Klassen der U 11 konnten sich dieses Jahr Emily Schrag (RT Aichach 2000) und Aaron Hartmann vom RSC Ingolstadt behaupten. Die U 13 dominierten, zur Freude des veranstalten Vereins der RSG Augsburg, Liv Kaja Baacke und Dominik Wächter. In den weiblichen U 15, U 17 und U19-Klassen konnten sich hingegen Paulina Peiker (RSV Irschenberg), Clara Hamberger (RSC Kelheim) und Eva Barthelmes (RV Union 1886 Nürnberg) durchsetzen. Ebenfalls erfolgreich waren Henri Uhlig vom RSC Kelheim (U 17) sowie Christoph Setescak (U 19) vom VCR Regensburg. In der Master-, Elite- und U 23-Klasse zeigten Sven Baacke (TSV Gaimersheim), Alexander Grad (Team Baier Landshut) und Olympiateilnehmerin Anna Knauer (Parkhotel Valkenburg) der Konkurrenz ihr Können.

Auch wenn nun bis ins Frühjahr hinein keine Rennen mehr auf der Radbahn stattfinden, geht der Sportbetrieb weiter. Seit Oktober können Radsportbegeisterte wieder viermal die Woche ihre Runden im Holzoval drehen. Im Winter nutzen vor allem Hobbysportler die Möglichkeit auf der Radrennbahn zu trainieren. Aber auch die Radsportverbände kommen regelmäßig nach Augsburg um Lehrgänge abzuhalten und setzten damit die gute und enge Zusammenarbeit mit der RSG fort.

Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten in den kommenden Monaten gibt es hier auf unserer Homepage, per E-Mail unter oder unter der Rufnummer 0821/723831.

Bahnradfahrer kämpfen um die Siege beim Helmut-Micheler-Bahnpreis 2016

Begeisterte Zuschauer und einen zufriedenen Sponsor gab es bei dem Bahnrennen um den Helmut-Micheler-Bahnpreis 2016. Der als Sportförderer weit über die Grenzen Augsburgs hinaus bekannte Helmut Micheler, hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, die Bahnradsportler auf der Radrennbahn Augsburg anlässlich seines 84. Geburtstages mit Preisen und Prämien zu fördern.

Die Rennen wurden im Rahmen des 4. Renntages der Abendbahnrennen um den Brauerei-Rapp-Bahncup 2016 ausgetragen. Sportler in allen Altersklassen waren in einem Zeitfahren, Scratch-Rennen, Ausscheidungsfahren, Vorgaberennen und einem Punktefahren am Start. Alle Disziplinen wurden in einer Omniumswertung zusammengezählt und daraus die Sieger ermittelt. Diese waren unter anderem Tim Wollenberg von den E-Racers Augsburg, Henri Uhlig aus Kelheim und Lucca Dressler vom RSV Irschenberg.

Helmut Micheler und Anna Knauer

Helmut Micheler und Anna Knauer

Die Abendbahnrennen erfreuen sich auch in diesem Jahr bei den Sportlern wieder großer Beliebtheit. Mit derzeit bereits rund 50 Startern in allen Altersklassen ist der veranstaltende Verein, die RSG Augsburg, zufrieden. Unter den Teilnehmerinnen befand sich auch Anna Knauer aus Eichstätt. Die 21-Jährige, die für das Frauen-Profiradteam Rabobank – Liv/Giant startet, ist auch für die diesjährigen Olympischen Spiele in Rio nominiert.

Im Rahmen der Siegerehrung, die von  Helmut Micheler vorgenommen wurde,  kündigte der Gönner an, auch im kommenden Jahr aus Anlass seines Geburtstages wieder ein Bahnrennen, bei dem vor allen Dingen wieder Nachwuchssportler am Start sind, finanziell zu unterstützen. Vor der Sommerpause stehen noch 2 Renntage am 13. und 27. Juli auf dem Programm.

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo