Schnelle Runden drehn

Lust auf einige Runden auf der Radrennbahn? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Pfingstferien umrahmt von Rennerlebnissen

Gleich zu Beginn der Ferien startete der 11 jährige Dominik Wächter mit Coach Jürgen zur Bahnausbildung U11/U13 nach Niederpöring. Unter Leitung von Stefan Böhm, wurden neben Einstellung der Räder , Wiederholung der Bahnregeln, Warmfahren und Fahrspielen auf der Rennbahn auch die Disziplinen der Bayerischen Meisterschaft simuliert.

Nach einer angenehmen Nacht im Hotel zur Isar in Plattling standen am Sonntag 4.Juni 2017 im Rund der Niederpöringer Radbahn die Rennläufe zur Bayerischen Meisterschaft, im Rahmen des Sepp-Stöger-Gedächtnisrennens, auf Straßenrennrädern an. Dominik erreichte in der Klasse U13m einen sehr guten 4.Platz in der Gesamtwertung, mit nur 2 Hundertstelsekunden Abstand vom Drittplatzierten im Rundenrekordfahren.

Im Anschluss an eine Woche ohne Rad, im dennoch sportlichen Englisch-Camp am Bodensee, schwang er sich direkt wieder in den Sattel, um sich im hügeligen Augsburger Umland auf die kommenden Renntermine vorzubereiten. Den Anfang machte der abendliche 3.Renntag des Brauerei-Rapp-Cup auf der heimischen Radrennbahn. In 3 Läufen zeigte er erfolgreich vollen Einsatz und stockte damit sein Punktekonto weiter auf.

(mehr …)

Vereinsmeisterschaft 2017: 1. Lauf – Zeitfahren

(ahof) Am heutigen Mittwoch fand der Prolog zur Vereinsmeisterschaft 2017 in Form eines Einzelzeitfahrens über 5,35 Kilometer statt. Trotz der auch am Start um 18.00 Uhr noch herrschenden hochsommerlichen Temperaturen von 26 Grad fanden sich 9 Vereinsmitglieder zum „Kräftemessen“ ein.

 
Nach einer Besichtigung unter der Führung von Peter Frohnwieser ging es dann im Einzelstart auf die Strecke. Die beiden Anstiege hin zum Wendepunkt und auf dem Rückweg zum Ziel forderten von den Teilnehmern zwar eine entsprechende Leistung, aber am Ende waren sich alle einig, dass der Einstieg in die diesjährige Meisterschaft gelungen war.

 
Im Anschluss daran ging es noch auf eine gemeinsame Trainingsrunde, die gerade noch vor dem starken Gewitter mit Hagel beendet wurde.

 
Der nächste Lauf ist für Dienstag, 20.6.2017, geplant.

(mehr …)

RTF Donauwörth 2017
Die Breitensportgruppe der RSG Augsburg ist am 21.05.17 die RTF in Donauwörth mitgefahren. Ab Mitte der Strecke waren wir eine sehr starke Lechhauser Radfahrergruppe. Die Fahrt fand bei besten äußeren Bedingungen statt.
Abendbahnrennen um den Brauerei-Rapp-Cup 2017 gestartet

(ahof) Am vergangenen Mittwoch wurde der 1. Renntag der diesjährigen Abendbahnrennen um den Brauerei-Rapp-Cup ausgetragen. Mit der nunmehr 23. Austragung der Rennserie dürfte es sich nach dem Schwarzbräupreis des RV Phönix Augsburg um eine der wenigen Rennserien in Bayern handeln, die von einem Sponsor durchgehend gefördert werden.

Rund 25 Sportler, darunter mit Christian Grasmann einer der erfolgreichsten deutschen 6-Tage-Fahrer, nahmen die 1. Etappe in Angriff. Neben verschiedenen Rennen für die Nachwuchsklassen, wurde auch ein Madisonrennen ausgetragen. Die im Rahmen des Helmut-Micheler-Bahnpreises am 28.6.2017 ausgetragenen Landesverbandsmeisterschaft im Madison ist einer der Höhepunkte in der diesjährigen Bahnsaison.

Start nur nächsten Etappe ist am 24.5.2017 um 18.30 Uhr.

RSG Trainingslager Cesenatico 2017

Es war mal wieder so weit. Die RSG hat sich kurzfristig entschlossen, zusammen mit dem Radteam Herrmann und dem RC-Herpersdorf ein gemeinsames Trainingslager für die Nachwuchsklassen in Cesenatico anzubieten, um sich auf die noch junge Radsaison 2017 vorzubereiten.

Für sieben der insgesamt zehn RSG Fahrer stand auch schon nach einer achtstündigen Anreise am Samstagnachmittag die erste Trainingseinheit an.  Dominik Wächter, der am gleichen Tag beim Straßenrennen in Burggen schwäbischer Meister in der Klasse U13 wurde, und sein Vater Jürgen sollten nämlich erst Nachts um 1:30 Uhr in Cesenatico sein. Katharina hatte aufgrund einer Sportveranstaltung im Olympiapark das Abenteuer Flixbus gewagt, fuhr so über Nacht von München bis nach Rimini, wo Harald sie dann am Sonntagmorgen abholte.

Lockeres Einrollen und das Bilden von Trainingsgruppen in den jeweiligen Alters- und Leistungsklassen lautete das Motto. Mit 20 Kindern und Jugendlichen und mindestens genauso vielen Erwachsenen ging es also los in das hügelige Hinterland von Cesinatico.
(mehr …)

1 2 3 6

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo