Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

CX-Saisonauftakt bei belgischen Bedingungen im Oberland


Am Samstag, den 5.10. war die RSG Augsburg mit 3 Fahrern beim Querfeldein-Trainingsrennen von Outside 1st auf dem Kurs der bayerischen Meisterschaften von 2018 in der Jachenau vertreten. Strömender Regen sorgte für echte Crossbedingungen und ein kräftezehrendes Rennen.
Die RSGler konnten sich in dem kleinen aber stark besetzten Feld gut präsentieren und freuen sich auf die Crosssaison – auf alle Witterungsbedingungen sind wir spätestens jetzt vorbereitet!

Das Rennen war Teil einer bayerischen (Trainings-)Rennserie, die weiteren Termine sind das Querfeldeinrennen in der Innflutmulde Rosenheim am 24.11. (bayerische Meisterschaft) sowie das AuxCat „Offroad Bash“ Trainingsrennen in Königsbrunn am 8.12.

Vereinsmeisterschaft 2019 – 3. Lauf Einzelzeitfahren

 

Im Gegensatz zur Zeitfahr-Weltmeisterschaft fand der dritte Lauf der Vereinsmeisterschaft trotz unbeständiger Wetteraussichten bei trockenen Bedingungen statt. Die Strecke des Zeitfahrtrainings führt vom Tierheim Lechleite entlang der AIC25 zum Friedberger Baggersee und wieder zurück. Mit einer Streckenlänge von 7,2km fällt der Kurs in die Kategorie „kurz und knackig“ – optimal für einen Formtest vor der Querfeldein Saison.

 

Name, Vorname Klasse Zeit Geschwindigkeit
Janele, Dennis S1 09:49 44,0 km/h
Graf, Maximilian Elite 10:47 40,1 km/h
Müller, Martin S2 10:53 39,7 km/h
Klinger, Markus S2 11:44 36,8 km/h
Frohnwieser, Peter S3 11:46 36,7 km/h
Wächter, Dominik U15 12:50 33,7 km/h
Eder, Christian S2 12:50 33,7 km/h
Eder, Max U13 13:00 33,2 km/h

 

Vereinsmeisterschaft 2019 – 2. Lauf Bahnomnium

Einteiler, Aerosocken und ein gebrochener Lenker – alles Anzeichen dafür, dass beim zweiten Lauf der Vereinsmeisterschaft nichts verschenkt wurde. Obwohl das Material nicht geschont wurde, blieben die Fahrer glücklicherweise alle heil. So kam bei den Wettkämpfen auch der Spaß nicht zu kurz und spätestens beim anschließenden Grillfest war von Rivalität keine Spur mehr zu sehen.

Ergebnisse:

Name, Vorname Klasse 200m fliegend 500m stehend
Ank, Jakob Elite 13,46s 39,80s
Graf, Maximilian Elite 13,75s 40,10s
Brening, Rashad Gast 13,87s 39,70s
Daubermann, Antonia Gast 14,05s 42,20s
Janele, Dennis S 1 12,47s 37,64s
Schnorr, Dominik S 1 12,95s 40,90s
Kaden, Mario S 1 14,00s 42,45s
Böhm, Matthias S 1 14,72s 43,92s
Pfisterer, Markus S 2 12,45s 37,70s
Klinger, Markus S 2 12,86s 38,99s
Robert, Matthias S 2 13,73s 41,53s
Enk, Carsten S 2 14,75s 41,80s
Eder, Christian S 2 15,83s 44,85s
Wolf, Robert S 3 13,20s 39,60s
Frohnwieser, Peter S 4 14,43s 44,45s
Eder, Max U 13 16,40s 47,40s

 

Gesamtwertung nach dem 2. Lauf

 

Vereinsmeisterschaft 2019 – 1. Lauf Bergzeitfahren

(ahof) Heute fand der 1. Lauf zur Vereinsmeisterschaft 2019 in Form eines Bergzeitfahrens statt. Als Strecke haben wir wieder den Anstieg zum Schloss Scherneck im Norden von Augsburg gewählt. Das Wetter spielte in diesem Jahr voll mit und die Temperatur war mit rund 25 Grad für Radler recht angenehm.

Der „überaus schwierige Anstieg“ mit einer Länge von rund 900 Meter zu dem beliebten Ausflugsziel vieler Augsburger musste von den Teilnehmern zweimal bewältigt werden. Bei der 1. Anfahrt ging es in einem Einzelzeitfahren den Berg hinauf und anschließend stand noch ein Massenstart auf dem Programm. Alle Teilnehmer kamen oben nach „hartem Kampf“ an und anschließend gab es dann im Biergarten noch eine wohlverdiente Brotzeit. Eine tolle Leistung zeigte Maxi Eder, der den 1. Lauf mit fast „platten“ Hinterrad bewältigte und dem Richard Weiß dann noch vor dem 2. Start einen neuen Schlauch montierte.

(mehr …)

RSG beim Arber Radmarathon und Rad am Ring

Auch in diesem Jahr war die RSG Augsburg wieder beim Arber Radmarathon vertreten. Unser Breitensportwart Peter erfüllte sich sogar sein lang gehegtes Ziel und bewältigte die 250km Strecke. Ausgezeichnete Verpflegung, eine abwechslungsreiche Streckenführung und angenehme Temperaturen sorgten für ein tolles Radsporterlebnis. Ein spannendes Kriterium am Vortag, bei dem Rallye-Legende Walter Röhrl das Führungsfahrzeug fuhr, rundete das Rahmenprogramm ab.

Unterdessen war das Wetter beim 24h Rennen am Nürburgring eher durchwachsen. Nur in der Anfangsphase gab es Sonnenschein, danach Nebel und immer wieder Regenschauer. Ein Sturz, der zum Glück relativ glimpflich ausging, und einsetzender Starkregen zwang unser 2er Team nach 11 Runden zur Aufgabe. Trotzdem war die Stimmung positiv und am Ende reichte es für einen Platz im Mittelfeld. (mehr …)

1 2 3 18

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo