Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Jetzt Anmelden!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Die Sicherheit von Sportlern und allen Besuchern der Radrennbahn liegt uns sehr am Herzen! Darum haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Wir bitten darum, die Hinweise und Maßnahmen zu beachten. Vielen Dank!
Bayerische Bahnradsportler ermitteln ihre Meister

(ahof) Nachdem die meisten Radrennen in Bayern wegen nicht umsetzbarer Coronavorgaben und den damit verbundenen Absagen von Sponsorengeldern auch in diesem Jahr nicht stattfinden, bemühen sich die Veranstalter der beiden Radrennbahnen in Bayern einen Rennbetrieb zu organisieren.

Im Isarradstadion in Niederpöring bei Landshut und auf dem Peter-Krauß-Velodrom der RSG Augsburg fanden seit der Öffnung für den allgemeinen Sportbetrieb im Juni mehrere Bahnrennen statt. Schwierig ist es jedoch durch diverse Terminverschiebungen innerhalb des Bund Deutscher Radfahrer und des Bayerischen Radsportverbandes einen für alle Sportler günstigen Termin zu finden bzw. festzulegen. Obwohl die Bahnradsportler aus Bayern bei der erst kürzlich stattgefundenen Deutschen Omniumsmeisterschaft in Köln zu den erfolgreichsten Teilnehmern gerade in den weiblichen Klassen gehörten, nahmen an der Bayerischen Meisterschaft in dieser Disziplin nur rund 35 Sportler teil. Als einen Hauptgrund für die nicht gerade üppige Starterzahl sehen die Verantwortlichen der RSG Augsburg die Verlegung des Termins in die Urlaubs- und Ferienzeit und die Terminierung der Veranstaltung nach den Deutschen Meisterschaft. Normal ist eine Landesverbandmeisterschaft ein Leistungstest vor einer Deutschen Meisterschaft. Es bleibt jedoch die Hoffnung, dass es auch im Radsport wieder einmal nach Corona normale Zeiten und verbindliche Planungen geben wird. (mehr …)

Bahnradsportler ermitteln die Landesmeister

(ahof) Nach mehreren Terminverschiebungen wurden am vergangenen Samstag die Bayerischen Omniumsmeisterschaften im Peter-Krauss-Velodrom an der Eisackstraße ausgetragen. Die Terminfindung für diese Meisterschaft war durch die monatelange Einstellung des Sportbetriebes in ganz Deutschland die größte Herausforderung für die RSG Augsburg und die Verantwortlichen des Bayerischen Radsportverbandes. Durch Terminüberschneidungen mit wichtigen Straßenrennen war das Teilnehmerfeld relativ überschaubar. Insgesamt gingen knapp 40 Sportler in den Alterklassen Schüler, Jugend, Junioren und Elite an den Start, wobei bei den Schülern und der Jugend sowohl männliche als auch weibliche Teilnehmer anwesend waren.

Ausgetragen wurden Disziplinen wie Einerverfolgung, Zeitfahren, Temporennen und Punktefahren. Am Ende der Veranstaltung gab es die entsprechenden Punkte je nach Teilnehmerzahl auf die Wettbewerbe. Diese Punkte wurden zu einer Gesamtwertung zusammengezählt und daraus die Sieger in den jeweiligen Altersklassen ermittelt. Gleichzeitig wurden auch die Teilnehmer aus den Radsportbezirken Schwaben und Oberbayern als Bezirksmeister geehrt.

Während bei den Schülern die Titel der Landesverbandsmeister an Paula Gloning von den E-Racers Augsburg und an Maximilian Weiß vom RSV Irschenberg gingen, sicherte sich Justyna Czapla von der RV Union Nürnberg und Mauro Brenner von der RSG Ansbach den Sieg in der Jugendklasse. Mit einem Punkt Vorsprung ging der Titel in der Elite- und Juniorenklasse an Tim Wollenberg von der KT-Sportgruppe Maloja Pushbikers.

Die in der Halle anwesenden Landesverbandstrainer waren mit den Leistungen der Sportler zufrieden, zumal es aus den bekannten Gründen in der zurückliegenden Saison sehr schwierig war, Wettkämpfe und andere Leistungsvergleiche zu bestreiten.

In den kommenden Wochen beginnen bereits die Vorbereitungen auf die Saison 2021, bei der nach Möglichkeit die Augsburger Hallenradrennbahn eine bedeutende Rolle spielen wird. Neben Trainingsmaßnahmen des Bayerischen Radsportverbandes haben bereits die Landesverbandskader aus Hessen und Baden-Württemberg Termine für Kaderlehrgänge reserviert.

 

Ergebnisse

 

(mehr …)

Impressionen vom Augsburger Sprintercup 2020

Bilder von Norbert Liesz (www.norlies.de)

(mehr …)

Deutscher Rekord beim Sprintercup

Luca Spiegel vom RV Offenbach fährt am ersten Tag des Augsburger Sprintercups einen neuen deutschen Rekord in der Altersklasse U17m. Nachdem der erste Versuch wegen eines technischen Defektes beim Start wiederholt werden musste, legte er die 500m in 32,436s zurück und unterbietet damit deutlich die alte deutsche Bestzeit von Timo Bichler.

Vereinsmeisterschaft 2020 – 2. Lauf Bahnomnium

Am vergangenen Dienstag haben unsere Vereinsmitglieder die neue Hallenbeleuchtung zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen ausprobiert. Beim zweiten Lauf der Vereinsmeisterschaft wurde ein Bahnomnium in den Disziplinen 200m fliegend, 2000m Verfolgung und im Ausscheidungsfahren ausgetragen. Während manche den Anlass nutzten, um sich auf die Bayerische Bahnmeisterschaft am 17. Oktober vorzubereiten, probierten sich andere zum ersten Mal in den klassischen Rennformaten. Insgesamt gab es viel positives Feedback und es wurde angeregt im kommenden Jahr ähnliche Trainingsrennen öfter stattfinden zu lassen.

 

Teilnehmer 200m
fliegend
2000m
Verfolgung
Ausscheidungs-
fahren
Gesamtwertung
Omnium
Peter Frohnwieser 15,136 3:09,667 8 11
Dennis Janele 12,697 2:35,653 1 1
Markus Klinger 13,196 2:51,406 7
Dominik Schnorr 13,021 2:32,595 4 3
Marcus Pfisterer 12,612 2:43,701 2 2
Maximilian Graf 13,286 2:46,160 7 5
Jakob Ank 13,144 2:39,021 5 4
Martin Müller 15,036 3:03,124 9 10
Matthias Robert 13,539 2:55,277 9
Mario Kaden 14,486 2:51,564 6 8
Manuel Britzke 13,700 2:53,612 3 6

Ergebnis Bahnomnium

Gesamtwertung

 

(mehr …)

1 2 3 20

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo