Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Jetzt Anmelden!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Die Sicherheit von Sportlern und allen Besuchern der Radrennbahn liegt uns sehr am Herzen! Darum haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Wir bitten darum, die Hinweise und Maßnahmen zu beachten. Vielen Dank!
Einstellung des Bahnbetriebs

Aufgrund der aktuellen Geschehnisse möchten wir darauf hinweisen, dass der Bahn- und Sportbetrieb vorerst bis Ende November eingestellt wird. Betroffen sind hiervon bis auf Weiteres alle Trainings- und Sonderzeiten. Wir bitten dies zu berücksichtigen!

Gleichzeitig möchten wir darauf hinweisen, dass auch der für den 21.11.2020 geplante Lauf der Vereinsmeisterschaft entfällt.

 

Bleibt gesund!

 
Die Vorstandschaft

RSG Augsburg

Anmeldung zum freien Training

Aufgrund der aktuellen Situation ist gemäß unserem Schutz- und Hygienekonzept eine Anmeldung zum freien Bahntraining für jede(n) Sportler(in) verpflichtend. Die Anzahl der Plätze ist dabei momentan begrenzt.

Die Anmeldung erfolgt auf folgender Seite: http://www.rsg-augsburg.de/freies-training/

Bahnradsportler ermitteln die Landesmeister

(ahof) Nach mehreren Terminverschiebungen wurden am vergangenen Samstag die Bayerischen Omniumsmeisterschaften im Peter-Krauss-Velodrom an der Eisackstraße ausgetragen. Die Terminfindung für diese Meisterschaft war durch die monatelange Einstellung des Sportbetriebes in ganz Deutschland die größte Herausforderung für die RSG Augsburg und die Verantwortlichen des Bayerischen Radsportverbandes. Durch Terminüberschneidungen mit wichtigen Straßenrennen war das Teilnehmerfeld relativ überschaubar. Insgesamt gingen knapp 40 Sportler in den Alterklassen Schüler, Jugend, Junioren und Elite an den Start, wobei bei den Schülern und der Jugend sowohl männliche als auch weibliche Teilnehmer anwesend waren.

Ausgetragen wurden Disziplinen wie Einerverfolgung, Zeitfahren, Temporennen und Punktefahren. Am Ende der Veranstaltung gab es die entsprechenden Punkte je nach Teilnehmerzahl auf die Wettbewerbe. Diese Punkte wurden zu einer Gesamtwertung zusammengezählt und daraus die Sieger in den jeweiligen Altersklassen ermittelt. Gleichzeitig wurden auch die Teilnehmer aus den Radsportbezirken Schwaben und Oberbayern als Bezirksmeister geehrt.

Während bei den Schülern die Titel der Landesverbandsmeister an Paula Gloning von den E-Racers Augsburg und an Maximilian Weiß vom RSV Irschenberg gingen, sicherte sich Justyna Czapla von der RV Union Nürnberg und Mauro Brenner von der RSG Ansbach den Sieg in der Jugendklasse. Mit einem Punkt Vorsprung ging der Titel in der Elite- und Juniorenklasse an Tim Wollenberg von der KT-Sportgruppe Maloja Pushbikers.

Die in der Halle anwesenden Landesverbandstrainer waren mit den Leistungen der Sportler zufrieden, zumal es aus den bekannten Gründen in der zurückliegenden Saison sehr schwierig war, Wettkämpfe und andere Leistungsvergleiche zu bestreiten.

In den kommenden Wochen beginnen bereits die Vorbereitungen auf die Saison 2021, bei der nach Möglichkeit die Augsburger Hallenradrennbahn eine bedeutende Rolle spielen wird. Neben Trainingsmaßnahmen des Bayerischen Radsportverbandes haben bereits die Landesverbandskader aus Hessen und Baden-Württemberg Termine für Kaderlehrgänge reserviert.

 

Ergebnisse

 

(mehr …)

Hinweise zur LVM Bahn Omnium

Gemäß Allgemeinverfügung der Stadt Augsburg vom 12.10.2020 sind Zuschauer bei Sportveranstaltungen aktuell nicht zulässig. Bitte beachten, dass pro Verein nur ein Betreuer erlaubt ist.

Wir weisen außerdem darauf hin, dass für alle Personen, die sich nicht im Wettkampf befinden, Maskenpflicht gilt. Zutritt zur Sportstätte wird nur mit ausgefülltem Kontaktformular gewährt (Rückseite beachten). Weitere Vorgaben sind dem Hygienekonzept zu entnehmen. Bei Missachtung der Vorschriften wird konsequent vom Hausrecht Gebrauch gemacht. 

Aufgrund der Dauer des Wettkampfes entfällt das freie Training am Samstag, den 17.10.2020.

Vielen Dank für das Verständnis.

Bayerische Bahnradsportler dürfen um Meistertitel fahren

(ahof) Nachdem am vergangenen Wochenende die besten Nachwuchsradsprinter auf dem Velodrom in Augsburg –Lechhausen ihren ersten Hallenwettkampf nach der Einstellung des Sportbetriebes im Frühjahr ausgetragen haben, steht nun fest, dass am kommenden Samstag die Bahnradsportler aus Bayern ihre Meistertitel 2020 ausfahren können.

Die überwiegend aus den ostwärtigen Bundesländern stammenden Radsprinter zeigten an den beiden Wettkampftagen ihre Leistungsstärke. Spannende Rennen mit knapp 100 Sprintrennen um den Peter-Krauss-Preis am Samstag und packenden Keirinrennen hinter den Derny-Schrittmachern am Sonntag wurden den anwesenden Zuschauern geboten. Unter dem Publikum befand sich auch der neue Sportreferent der Stadt Augsburg,  Herr Jürgen Enninger. Mit seinem Besuch wollte sich der Referent ein Bild von der Ausnahmesportstätte im weiten Umkreis von Augsburg machen.  Zum Auftakt der Veranstaltung wurde von dem Jugendfahrer Luca Spiegel aus Offenbach in der Pfalz mit 32,436 Sekunden ein neuer Deutscher Jugendrekord über 500 m mit stehendem Start aufgestellt. Spiegel, der als der hoffnungsvollste Jugendfahrer in der Sprinterszene gilt, hatte der Rekordversuch in Augsburg unternommen, da er bei einer Nachwuchssichtung vor 4 Wochen der Rekord um 4-tausendstel Sekunden verpasst hatte.

Nachdem vom Team der RSG Augsburg unter der Leitung des 1. Vorsitzenden, Dennis Janele, das für den Hallenbetrieb erstellte Hygieneschutzkonzept nochmals für die Veranstaltungen überarbeitet worden war, wurde vom Gesundheitsamt und vom Sportamt der Stadt Augsburg grünes Licht für die Austragung der Meisterschaft am kommenden Samstag gegeben. Das Konzept beinhaltet klare Vorgaben über das Verhalten der anwesenden, Sportler, Betreuer und Funktionsträger. Die Personenzahl in der Halle ist begrenzt und Zuschauer sind in der Halle nicht zugelassen. Beim Wettkampf am vergangenen Wochenende wurde das Konzept und das Verhalten der Anwesenden in der Halle von Polizeibeamten überprüft und für in Ordnung befunden. Verstöße wurden nicht festgestellt. Ein anonymer Mitteiler hatte über den Polizeinotruf von massiven Missachtungen gegen die aktuellen Auflagen in der Halle berichtet. An der Meisterschaft nehmen rund 40 Sportler in verschiedenen Altersklassen teil. Ausgetragen werden Rennen in mehreren Disziplinen, die zu einer sog. Omniumswertung zusammengezählt werden. Informationen zu beiden Veranstaltungen sind zeitnah im Internet unter www.rsg-augsburg.de abrufbar.

Gez.

A. Hofstetter / RSG Augsburg

1 2 3 98

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo