Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Jetzt Anmelden!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Die Sicherheit von Sportlern und allen Besuchern der Radrennbahn liegt uns sehr am Herzen! Darum haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Wir bitten darum, die Hinweise und Maßnahmen zu beachten. Vielen Dank!
Radsprinter starten in die Saison

Siegerehrung

(ahof) Mit dem Augsburger Sprintertag um den Preis der Concordia-Versicherungsgruppe München begann für alle deutschen Radsprinter die Saison 2007. Das in Augsburg bereits zur Tradition gehörende Rennen zeigte wieder interessanten Bahnradsport im Kurzzeitbereich, der durch die Nominierungswettkämpfe für die Teilnahme an der Juniorenweltmeisterschaft gerade im Nachwuchsbereich besonders spannend war.

Über 40 Teilnehmer, die überwiegend aus den östlichen Bundesländern kamen, waren zu den Wettkämpfen angereist, darunter auch mehrere Teilnehmer der Weltmeisterschaft 2007. Nach 88 ausgefahrenen Sprintläufen standen die Gewinner fest und es siegten in der Männerklasse Matthias Stumpf aus Berlin vor Sebastian Döhrer aus Erfurt. Während bei den Junioren der Sieg an Gregor Fischer aus Schwerin vor Joachim Eilers aus Chemnitz ging, hieß der Champion bei der Jugend Alexander Reinelt vom Erkneraner RC vor Christian Bartel aus Cottbus.

In der Frauenklasse ging der Sieg deutlich an Jane Gerisch aus Berlin vor Christin Muche aus Cottbus und die weibliche Nachwuchsklasse wurde von Christina Vogel aus Erfurt vor Carlene Delev aus Cottbus beherrscht. Im Verlauf der Wettkämpfe hatten Dana Glöß und Christina Vogel mit ihren Qualifikationszeiten von 11,70 Sekunden bzw. 11,45 Sekunden neue Bahnrekorde über 200 m aufgestellt.

Der einzige bayerische Teilnehmer, Michael Spieß, von der den Wettkampf ausrichtenden RSG Augsburg, bewies nach seinem Wechsel der Trainingsgruppe ansteigende Form und kam auf den 7. Platz. Michael Spieß, der weiterhin dem Leistungssportprojekt der Bundespolizei in Cottbus angehört, ist auf Anraten seiner Bundestrainer von der Trainingsgruppe in Cottbus zum ehemaligen Weltmeister Emanuel Raasch nach Berlin gewechselt. Der dortigen Trainingsgruppe gehören mehrere Kadersportler der Bundespolizei an und Spieß erhofft sich, nach dem Stagnieren der Leistungen bei seinem bisherigen Trainer eine deutliche Verbesserung seiner Zeiten.

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo