Schnelle Runden drehn

Lust auf einige Runden auf der Radrennbahn? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Jetzt Anmelden!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Die Sicherheit von Sportlern und allen Besuchern der Radrennbahn liegt uns sehr am Herzen! Darum haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Wir bitten darum, die Hinweise und Maßnahmen zu beachten. Vielen Dank!
Rundstreckenrennen in Altenstadt

(Natalie Simanowski) Nachdem am Abend zuvor alle beim Abendrennen um den Helmut-Micheler-Bahnpreis ihre Runden gedreht haben, gingen Fabian Geisenberger, Eric Vajda und Ramona Weiß in der U 15 und Anna Beyer und Natalie Simanowski bei den Frauen in Altenstadt an den Start. Es wurde auf einem Rundkurs mit 3,5 km Länge gefahren. Die U 15 sieben Runden (24km), die Frauen 15 statt wie eigentlich geplant 12 Runden (52km). Das Wetter war gut und die Strecke trocken. Die Junioren, die U15 und die Frauen gingen gleichzeitig (30 Sekunden Abstand) auf die Strecke. Dies sorgte besonders bei der U 15 für Unmut, denn in einer Situation, wo deren Feld etwas auseinander gerissen war, wurden sie von den Junioren überholt. Dadurch wurde die Lücke größer und für die zweite Gruppe bestand keine Chance mehr wieder aufzuschließen. Unsere FahrerInnen waren leider in der hinteren Gruppe. Somit wurde Eric Vadja 13., Fabian Geisenberger 14. Und Ramona Weiß beendete das Rennen frühzeitig.

Auch bei den Frauen brachte das Auffahren der Junioren Unruhe ins Feld. Zweimal überholten sich die Felder gegenseitig, bis die Frauen von der Organisation gebeten wurden Abstand zu den Junioren zu lassen und nicht in deren Windschatten zu fahren. Dies war auch die Zeit wo Natalie Simanowski, mit zwei weiteren Fahrerinnen abgehängt war. Durch die Tempoverringerung im Feld schaffte sie es innerhalb von zwei Runden wieder aufzuschließen. Am Ende kam es zum Zielsprint, bei dem 200m vor dem Ziel zwei Fahrerinnen stürzten. Anna Beyer belegte im Sprint Platz 6. Natalie Simanowski konnte noch zwei Fahrerinnen wieder überholen und wurde am Ende Neunte. Es war ihr erstes Frauenrennen im Nicht-Behindertensport.

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo