Schnelle Runden drehn

Lust auf einige Runden auf der Radrennbahn? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Jetzt Anmelden!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Die Sicherheit von Sportlern und allen Besuchern der Radrennbahn liegt uns sehr am Herzen! Darum haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Wir bitten darum, die Hinweise und Maßnahmen zu beachten. Vielen Dank!
Paralympics-Sieger Wolfgang Sacher geht für RSG Augsburg auf Medaillen-Jagd
Wolfgang Sacher

Wolfgang Sacher

Berühmter Zuwachs für die RSG Augsburg: Mit Wolfgang Sacher schließt sich dem Verein ab sofort ein absoluter Weltklasse-Athlet aus dem Handicap-Radsport an. Der 42-Jährige aus Penzberg, der im jungen Alter von 15 Jahren bei einem Starkstromunfall seinen linken Arm und mehrere Zehen verlor, war im vergangenen Jahr bei den Paralympics in Peking erfolgreichster deutscher Radfahrer.

Sacher, der sich bei den Bahn- Weltmeisterschaften von 5. bis 8. November in Manchester Medaillen-Chancen ausrechnet, entschloss sich aufgrund der guten Trainingsmöglichkeiten für den Vereinsbeitritt. Die Bahn der RSG ist das einzige ganzjährig überdachte Holzoval in ganz Bayern. Ein weiterer Beitrittsgrund für Sacher war die positive Einstellung des Vereins gegenüber Handicap-Sportlern. Mit Natalie Simanowski und Michael Teuber sind bereits zwei weitere Paralympics-Medaillengewinner Mitglied in dem Augsburger Traditions-Club.

Wolfgang Sacher: „Viele meiner Wettkämpfe finden auf Radrennbahnen statt. Um mich noch gezielter darauf vorzubereiten, ist Bahntraining deshalb enorm wichtig. Die RSG Augsburg bietet mit ihrer Radsporthalle hervorragende Voraussetzungen dafür – noch dazu, weil es die einzige ganzjährig überdachte Holzbahn in Bayern ist. Da ich hier schon früher oft gefahren bin, wollte ich nicht länger nur Gast sein sondern die RSG auch als Mitglied unterstützen.“

Albert Hofstetter, Vorstand RSG Augsburg: „Ich kenne Wolfgang Sacher seit mehreren Jahren und habe seine Karriere verfolgt. Er war ja schließlich recht oft bei uns auf der Bahn um sich hier auf seine Wettkämpfe vorzubereiten. Sein Entschluss Mitglied bei der RSG Augsburg zu werden, freut mich natürlich sehr. Sein Beitritt, der ihm noch bessere Trainingsmöglichkeiten erschließt, ist hoffentlich auch richtungsweisend für andere Handicap-Sportler. Bei der RSG sind ja bereits mit Natalie Simanowski und Michael Teuber zwei weitere Weltklasse-Athleten Mitglied.“

Mehr Informationen zu Wolfgang Sacher sowie der RSG Augsburg erhalten Sie unter www.wolfgangsacher.de und www.rsg-augsburg.de

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo