Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Jetzt Anmelden!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Die Sicherheit von Sportlern und allen Besuchern der Radrennbahn liegt uns sehr am Herzen! Darum haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Wir bitten darum, die Hinweise und Maßnahmen zu beachten. Vielen Dank!
Bahnradfahrer kämpfen um die Siege beim Helmut-Micheler-Bahnpreis 2013
www.radbilder.de

Die Sieger mit Sponsor Helmut Micheler bei der Siegerehrung. Bildquelle: radbilder.de

(navo) Begeisterte Zuschauer und einen zufriedenen Sponsor gab es bei dem Bahnrennen um den Helmut-Micheler-Bahnpreis 2013. Der als Sportförderer weit über die Grenzen Augsburgs hinaus bekannte Helmut Micheler, hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, die Bahnradsportler auf der Radrennbahn Augsburg anlässlich seines 81. Geburtstages mit Preisen und Prämien zu fördern.

Im Rahmen der Abendbahnrennen um den Brauerei-Rapp-Bahncup 2103 wurden am 4. Renntag verschiedene Rennen in allen Altersklassen ausgetragen. Aufgewertet wurde die Veranstaltung durch die Tatsache, dass sie als Sichtungsrennen des Bayerischen Radsportverbandes für die Altersklasse U 15 männlich gewertet wurde. Sportler aus ganz Bayern nahmen ebenso wie ein Rennfahrer aus dem Vorarlberg an den Rennen teil. Aus Hohenems angereist, nutzte Tobias Wauch die Möglichkeit, sich auf die Bahneuropameisterschaft vorzubereiten.

Das Sichtungsrennen des Bayerischen Radsportverbandes wurde als Omnium, ein Mehrkampf in verschiedenen Disziplinen, ausgetragen. Die Jugendlichen mussten hierbei ein Punktefahren, ein Ausscheidungsfahren und ein 500 m Zeitfahren absolvieren. Erfolgreich waren dabei die Sportler der E-Racers Augsburg, die die Plätze 1 bis 4 belegten. Verbandstrainer Stefan Stork aus Nürnberg überreichte bei der Siegerehrung an Dominik Uhlig das Spitzenreitertrikot in der laufenden Verbandsrennserie.

Für Helmut Micheler war es besonders erfreulich, dass seine beiden Enkel Ramona und Roman Weiß, beide RSG Augsburg, ebenfalls am Start waren. Ramona Weiß bereitet sich derzeit auf die Teilnahme an der Deutschen Bahnmeisterschaft in Oberhausen/Baden vor.

Am Ende der Veranstaltung hat Helmut Micheler angekündigt, auch im kommenden Jahr aus Anlass seines Geburtstages wieder ein Bahnrennen, bei dem vor allen Dingen die Nachwuchssportler am Start sind, finanziell zu unterstützen.

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo