Schnelle Runden drehn

Lust auf einige Runden auf der Radrennbahn? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Jetzt Anmelden!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Die Sicherheit von Sportlern und allen Besuchern der Radrennbahn liegt uns sehr am Herzen! Darum haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Wir bitten darum, die Hinweise und Maßnahmen zu beachten. Vielen Dank!
Erfolg für Daniel Schrag am Kurfürstendamm

Am letzten Wochenende startete wieder einmal die Internationale Kids Tour Berlin.
In der Nachwuchsklasse U13 waren 29 Mannschaften je 4 Starter aus 9 Nationen gemeldet. Das Radrennen ging über 3 Tage mit 4 Etappen. Da der LV Bayern dieses Jahr keine eigene Mannschaft stellte, fuhr Daniel, der sonst für die RSG Augsburg startet, für das Team des RSV Irschenberg und somit in den ungewohnten Trikotfarben braun/rot.

Am Freitag, den 14.8.2015, fand in Lehnitz das Einzelzeitfahren statt. Viel Wind auf der flachen Strecke machte den Youngstars zu schaffen. Der Aichacher fuhr dabei auf den 11. Platz. Da seine Ziele dieses Jahr sehr hoch gesetzt waren, wollte er es am darauf folgenden Samstag besser machen. Das gelang ihm auch.

Für Samstag standen in Mehrow 2 Etappen an. Am Vormittag fand das Mannschaftszeitfahren statt. Hierbei fuhr das Team RSV Irschenberg auf den 5. Platz. Am Nachmittag folgte das Rundstreckenrennen mit 3 Runden a) 7,7 km. Bei 35 Grad wurde von den Kindern einiges abverlangt. Schon nach der ersten Runde war klar, dass die Fahrer des belgischen Lotto VC Ardennes und Baltic Cannibals Pro Teams (Team aus 4 Nationen) ebenso wie das slowenische Team das Tempo vorgaben. In der zweiten Runde gab es einen Massensturz, in dem auch Daniel verwickelt war. Sofort schwang sich der Aichacher wieder auf sein Rad und konnte zum Verfolgerfeld aufschließen, in dem sich seine Teamkollegin Hanna Dopjans befand. Diese konnte die Lücke mit Daniel am Hinterrad zum Spitzenfeld schließen. Von dort kämpfte er sich souverän an die Spitze des geschlossenen Hauptfeldes. Nach dem nächsten Wertungssprint, in dem er den 3. Platz belegte, verschaffte er sich bei den ausländischen Fahrern Respekt und gestaltete die Schlussrunde mit. Im Zielsprint erreichte der Aichacher Youngstar als bester Deutscher den 3. Rang. An diesem Tag übertraf er sein selbst gesetztes Ziel.

Am Sonntag stand seine Lieblingsdisziplin auf dem Kurfürstendamm im Herzen der Hauptstadt an. 12 Runden a) 2 km waren zu absolvieren. Um 10 Uhr wurden die einzelnen Fahrer mit ihren Teams namentlich mit ihren Erfolgen vorgestellt. Ca. 30 Minuten später wurde das Rennen gestartet. Daniel befand sich durch seine gute Position in der Gesamtwertung in der ersten Reihe. Beim Start wurde er in ein Absperrgitter gedrängt und stürzte. Er schlug seinen verbogenen Bremshebel wieder in die richtige Position und holte die Spitze des Hauptfeldes binnen einer halben Runde wieder ein. Der Zwölfährige bewegte sich während des kompletten Rennens wie ein „Profi“. Immer zur rechten Zeit setzte er zum Sprint an. Somit konnte er in 3 von 4 Wertungen punkten. Im Zielsprint stand Daniel leider viel zu früh im Wind. So blieb ihm nichts anderes übrig, als schon bei der 200 Meter-Marke zu sprinten. Ein kurzer Blick zu seiner Konkurrenz nach hinten kostete ihm den Sieg. So fuhr er auf den grandiosen zweiten Platz, wieder als bester Deutscher. Erster wurde Vlad van Mechelen (Baltic Cannibal Pro Team Boys/Litauen). Den dritten Platz belegte Quinten Dalving (Rydyco Janatrans/Belgien).

In der Gesamtwertung belegte Daniel schließlich den 7. Platz.

Auch Daniels Schwester Emily war in Berlin erfolgreich. Sie fuhr am Kürfürstendamm das Abschlussrennen „Fette Reifen“ mit. Nach einem tollen Start kämpfte sie sich über 2 Runden à 1km auf einen grandiosen 5. Platz. Alle Teilnehmer des „Fetten Reifen Rennens“ erhielten eine Kids Tour Medaille und eine Trinkflasche.

Die RSG Augsburg gratuliert Daniel und Emily ganz herzlich zu dieser tollen Leistung!

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo