Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Jetzt Anmelden!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Die Sicherheit von Sportlern und allen Besuchern der Radrennbahn liegt uns sehr am Herzen! Darum haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Wir bitten darum, die Hinweise und Maßnahmen zu beachten. Vielen Dank!
Bayerische Bahnradsportler dürfen um Meistertitel fahren

(ahof) Nachdem am vergangenen Wochenende die besten Nachwuchsradsprinter auf dem Velodrom in Augsburg –Lechhausen ihren ersten Hallenwettkampf nach der Einstellung des Sportbetriebes im Frühjahr ausgetragen haben, steht nun fest, dass am kommenden Samstag die Bahnradsportler aus Bayern ihre Meistertitel 2020 ausfahren können.

Die überwiegend aus den ostwärtigen Bundesländern stammenden Radsprinter zeigten an den beiden Wettkampftagen ihre Leistungsstärke. Spannende Rennen mit knapp 100 Sprintrennen um den Peter-Krauss-Preis am Samstag und packenden Keirinrennen hinter den Derny-Schrittmachern am Sonntag wurden den anwesenden Zuschauern geboten. Unter dem Publikum befand sich auch der neue Sportreferent der Stadt Augsburg,  Herr Jürgen Enninger. Mit seinem Besuch wollte sich der Referent ein Bild von der Ausnahmesportstätte im weiten Umkreis von Augsburg machen.  Zum Auftakt der Veranstaltung wurde von dem Jugendfahrer Luca Spiegel aus Offenbach in der Pfalz mit 32,436 Sekunden ein neuer Deutscher Jugendrekord über 500 m mit stehendem Start aufgestellt. Spiegel, der als der hoffnungsvollste Jugendfahrer in der Sprinterszene gilt, hatte der Rekordversuch in Augsburg unternommen, da er bei einer Nachwuchssichtung vor 4 Wochen der Rekord um 4-tausendstel Sekunden verpasst hatte.

Nachdem vom Team der RSG Augsburg unter der Leitung des 1. Vorsitzenden, Dennis Janele, das für den Hallenbetrieb erstellte Hygieneschutzkonzept nochmals für die Veranstaltungen überarbeitet worden war, wurde vom Gesundheitsamt und vom Sportamt der Stadt Augsburg grünes Licht für die Austragung der Meisterschaft am kommenden Samstag gegeben. Das Konzept beinhaltet klare Vorgaben über das Verhalten der anwesenden, Sportler, Betreuer und Funktionsträger. Die Personenzahl in der Halle ist begrenzt und Zuschauer sind in der Halle nicht zugelassen. Beim Wettkampf am vergangenen Wochenende wurde das Konzept und das Verhalten der Anwesenden in der Halle von Polizeibeamten überprüft und für in Ordnung befunden. Verstöße wurden nicht festgestellt. Ein anonymer Mitteiler hatte über den Polizeinotruf von massiven Missachtungen gegen die aktuellen Auflagen in der Halle berichtet. An der Meisterschaft nehmen rund 40 Sportler in verschiedenen Altersklassen teil. Ausgetragen werden Rennen in mehreren Disziplinen, die zu einer sog. Omniumswertung zusammengezählt werden. Informationen zu beiden Veranstaltungen sind zeitnah im Internet unter www.rsg-augsburg.de abrufbar.

Gez.

A. Hofstetter / RSG Augsburg

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo