Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Radsprinter starten in die Saison

Siegerehrung

(ahof) Mit dem Augsburger Sprintertag um den Preis der Concordia-Versicherungsgruppe München begann für alle deutschen Radsprinter die Saison 2007. Das in Augsburg bereits zur Tradition gehörende Rennen zeigte wieder interessanten Bahnradsport im Kurzzeitbereich, der durch die Nominierungswettkämpfe für die Teilnahme an der Juniorenweltmeisterschaft gerade im Nachwuchsbereich besonders spannend war.

(mehr …)

Im Radstadion geht es wieder rund

(ahof) Nach einer langen Winterpause geht es im Radstadion in der Flossmann-Sporthalle an der Eisackstraße wieder rund. Bereits am vergangenen Mittwoch drehten sich die Räder bei der 1. Etappe des Brauerei-Rapp-Bahn-Cup 2007, der in diesem Jahr zum 13. Mal ausgetragen wird. Über 30 Sportler aus ganz Bayern, darunter als jüngste Teilnehmerin die 11-jährige Antonia Daubermann vom RV Wanderer Augsburg, nahmen die Rennen der 1. Etappe als Auftakt zu den Abendbahnrennen der RSG Augsburg in Angriff. Für Antonia Daubermann war es ein vollkommen neues Fahrgefühl, da sie sonst mit dem Mountain-Bike im Gelände unterwegs ist und sich nun auch im Bahnradfahrer versuchen will.

Beim nächsten Renntag, der am kommenden Mittwoch ausgetragen wird, geht es zudem um wichtige Punkte in einem Nachwuchs-Cup des Bayer. Radfahrer-Verbandes, der vom ehemaligen Präsidenten des BRV, Peter Streng, ins Leben gerufen und gefördert wird. (mehr …)

Platz auf der Siegertreppe nur knapp verfehlt

(ahof) Für alle vollkommen überraschend kam die noch nicht 17 jährige Schülerin Liza Helfen von der RSG Augsburg bei den Deutschen Bergmeisterschaften in Ramsau bei Berchtesgaden in der Juniorinnenklasse auf den 4. Rang.

Liza Helfen, deren eigentlicher Schwerpunkt im Zeitfahren und in der Bahnverfolgung liegt, wurde bei dem zur Radbundesliga zählenden Rennen im Spurt der Spitzengruppe nur knapp geschlagen. Sie bestreitet die Wertungsrennen im bayerischen Team RG Silverlit Bayern/Sachsen Anhalt und ist dort derzeit nach den 4 bisher ausgetragenen Wertungsrennen beste Teilnehmerin auf dem 9. Rang. Das Rennen, das von allen Sportlern und Sportlerinnen als sehr schwer bezeichnet wurde, verlangte von den Teilnehmern alles ab, da es unter anderem einen ca. 3 km langen Anstieg mit bis zu 18 % Steigung zu bewältigen gab. (mehr …)

Zum Roque de los Muchachos auf La Palma (2500 Hm auf 38 Km)

Ort: Kanarische Inseln (Spanien)

Verfasser: Christian Zeller


Größere Kartenansicht

Das Erlebnis von 0 auf 2426 Meter zu fahren.

Auf einer der westlichsten Kanarischen Inseln, San Miguel de la Palma bietet sich die einmalige Gelegenheit, von Meereshöhe auf den Höchsten Punkt einer Insel zu fahren, auf eine Höhe von 2426m. Man durchfährt auf dieser Strecke mehrere Klimazonen. Von Subtropisch am Meer bis auf Hochgebirgsklima.

(mehr …)

Radtalente auf der Radrennbahn Augsburg gesichtet

Liza Helfen und Trainer Jörg Grüner

(ahof) Zum Abschluss der Saison ging es noch mal Rund auf der Augsburger Radrennbahn. Zwei neue Deutsche Jugendrekorde und gesicherte Erkenntnisse über den Leistungs- und Ausbildungsstand der Nachwuchssportler aus ganz Deutschland waren das Ergebnis für die anwesenden Bundestrainer Ralph Müller (Kurzzeit) Helmut Taudte (Ausdauer) und Dr. Peter Müller (Diagnose) nach dem Ende der 3 Tage dauernden Wettkämpfe. Rund 180 Sportler aus 12 Landesverbänden hatten an den Wettkämpfen teilgenommen und ansprechende Leistungen gezeigt. Am Ende der Wettkämpfe gab es dann für eine Reihe von Sportlern die ersehnte Mitteilung durch die Bundestrainer, dass sie im kommenden Jahr der Juniorennationalmannschaft bzw. dem Nachwuchskader des BDR angehören werden.

(mehr …)

1 61 62 63 64 65 68

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo