Schnelle Runden drehn

Keine Lust aufs Wintertraining im Freien? Auf der überdachten Radrennbahn in Augsburg verfliegen die Kilometer im Nu' - egal ob es draußen regnet oder schneit! Interessiert? Dann einfach Kontakt mit uns aufnehmen und Termin vereinbaren!

Daten zur Radrennbahn

Länge: 200 Meter
Baujahr: 1988
Material: Holz
Geschlossene Halle
Ganzjähriger Betrieb

Im Radstadion geht es wieder rund

(ahof) Nach einer langen Winterpause drehen sich im Radstadion in der Flossmann-Sporthalle an der Eisackstraße wieder die Räder.

Am kommenden Mittwoch (7.5.2008) erfolgt der Start zur diesjährigen Abendbahnrennserie um die 14. Austragung des Brauerei-Rapp-Bahn-Cup 2008. Die Rennserie, die nach 8 Renntagen am 17.9.2008 endet, erfreut sich im mehr steigender Beliebtheit unter den Bahnradsportlern aus Bayern und Baden Württemberg.

Im Rahmen der Serie werden auch Läufe zu dem Nachwuchscup des Bayerischen Radsportverbandes, der vom ehemaligen BRV-Präsidenten Peter Streng gefördert wird, ausgetragen. Erstmals in diesem Jahr finden auch 2 Renntage statt, die unter dem Patronat des weit über die Grenzen von Augsburg hinaus bekannten Sportförderers Helmut Micheler stehen. (mehr …)

Den Meistertitel um Zentimeter verpasst

(ahof) Bei der Bayerischen Straßenmeisterschaft der Klasse U 13 wäre dem Nachwuchsfahrer Eric Vajda von der RSG Augsburg fast die Überraschung gelungen. Er wurde jedoch kurz vor dem Zielstrich noch von dem bisherigen Seriensieger der Saison 2008 Manuel Porzner aus Ansbach um wenige Zentimeter abgefangen.

Die diesjährige Meisterschaft der Nachwuchsklasse U 13 wurde am vergangenen Wochenende im Rahmen der Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach bei Aschaffenburg ausgetragen. Am Start des fast 20 Kilometer langen schweren Straßenrennens waren über 30 Nachwuchsfahrer und –fahrerinnen aus ganz Süddeutschland, wobei die einzelnen Plazierungen der bayerischen Teilnehmer für die Vergabe des Meistertitels zählten. Von Beginn des Rennens an ging es mit einem enormen Tempo zur Sache, was die Fahrzeit von rund 32 Minuten für die Distanz zeigte. Wegen der ausgeglichenen Leistung der Teilnehmer kam es dann zum Zielsprint des ganzen Feldes. Der 12 jährige Schüler, der seit diesem Jahr den Radsport aktiv ausübt, belegte in der Gesamtwertung den 6. Rang und war damit unmittelbar nach dem Ansbacher Porzner ins Ziel gesprintet. (mehr …)

Trainingslager Italien 2008

Vor der Trainigsausfahrt

Am 15.03.08 erreichten wir um circa 11:00 Uhr das direkt am Meer gelegene Hotel in Igea Marina. Die Sonne lachte und das Thermometer zeigte 14°C. Um 14:30 Uhr starteten wir gleich die erste Trainingseinheit. Wir fuhren knapp 70 km in flachem Gelände.

Am anderen Tag begannen wir um 7:30 Uhr mit Frühsport, wo wir circa 10min. den Strand entlang joggten und anschließend Dehnübungen machten. Danach schmeckte das Frühstück doppelt so gut.

(mehr …)

70 Jahre Treue zum Radsportverband
Ma Kapfer

Matthias Kapfer

(ahof) Ein besonderes Jubiläum kann in diesem Jahr Matthias Kapfer von der RSG Augsburg feiern. Er gehört seit nunmehr 70 Jahren dem Bund Deutscher Radfahrer an.

Matthias Kapfer, der im August diesen Jahres 84 Jahre alt wird, begann im Frühjahr 1938 mit dem Radsport. In seiner Jugendzeit war er mehrfacher Schwäbischer Gebietsmeister und Teilnehmer an den Deutschen Jugendmeisterschaften. Da er damals bereits als ein großes Talent erkannt wurde, nahm er als Jugendlicher an verschiedenen Auswahllehrgängen des Bund Deutscher Radfahrer in Frankfurt am Main teil. Im Frühjahr 1942 kam jedoch dann das Ende der Sportlerlaufbahn sehr schnell, als er zur Wehrmacht eingezogen wurde und seinen Dienst bis zum Kriegsende in verschiedenen Einheiten verrichtete. Am Kriegsende kam er in Italien in Gefangenschaft, aus der er im August 1945 entlassen wurde.

(mehr …)

Erster Saisonerfolg für schnelle RSG-Radlerin

(ahof) Einen ersten Erfolg in der noch jungen Straßenrennsaison 2008 konnte die in der Eliteklasse Frauen startende Anna Beyer erringen. Die 22 jährige Studentin ging zusammen mit ihrer Mannschaftskollegin Sandra Dietel vom Bundesligateam Stuttgart bei einem Kriterium am Zentralstadion Leipzig an den Start. Das Rennen ging über 38 Kilometer und wurde von dem 35 köpfigen Starterfeld in der Frauenklasse zusammen mit den Senioren bestritten.

Im Verlauf des Rennens erwies sich Anna Beyer als die beste Sprinterin in den Wertungsrunden und bereitete damit einem männlichen Teilnehmer soviel Ärger und Kopfzerbrechen, dass er sie in der letzten Wertung behinderte und lautstark beschimpfte. Auch der Versuch sogar handgreiflich die Sprintqualitäten von Anna Beyer zu verhindern misslang und die schnelle Bahnfahrerin der RSG Augsburg konnte sich den Sieg sichern. Den 3. Rang sicherte sich Sandra Dietel, die Mannschaftskollegin vom Team Stuttgart. (mehr …)

1 61 62 63 64 65 73

© feinesoftware.de 2016, powered by

WP-Logo